IMG 0382Die Wanderung der Familie Hinrichs am Himmelfahrtstag von Sandkrug nach Huntlosen ist legendär.
Dabei ging es vom Bahnhof Sandkrug zunächst durch Sandkrug. Früher ging man dann über den Kistenberg, wo dann die alte Oldenburger Sage vom Kistenberg erzählt wurde und die Kinder nach (vorher vergrabenen) Münzen suchten. Leider ist dieser Bereich seit einigen Jahren für den normalen Wanderer gesperrt.

Heute wandern wir ab Duhme - das ist das neue Forsthaus hinter dem Wasserwerk am Ende der Straße Am Barneführerholz in Sandkrug.

Danach  wandern wir gleich rechts durch die Wiesen in das Naturschutzgebiet Barneführer Holz - zum großen Teil an der Hunte entlang - bis zum alten Forsthaus. Hier wird traditionell eine Picknick-Pause gemacht, obwohl hier durch die angrenzenden Rieselwiesen immer sehr viele Mücken zu finden sind.
Danach geht es an der Hunte entlang weiter bis Sannum. Hier lassen sich die Fußlahmen von Familienmitgliedern, die aus verschiedenen Gründen nicht mitwandern können, abholen. Der Rest geht weiter und kehrt bei Reinbeck (Brücke in Dehland) zu einem erfrischenden Bier ein.

Das Foto zeigt Klaus Hinrichs in voller Aktion - Foto aus dem Jahr 2004 (?). Rechts steht Gerd Braungard, der jetzt auch schon etliche Jahre tot ist.
Hier (für registrierte Benutzer!) einige Fotos, die belegen, wie schön diese Tradition ist:

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.