Am Sonntag besuchten wir den Markt in San Telmo. Es ist einer der angesagten Stadtteile, war einst das Wohnviertel der Wohlhabenden, doch direkt am Rio de la Plata gelegen gab es im Jahr 1871 eine Gelbfieberepidemie, derentwegen die Bewohner das Stadtviertel verließen. Immigranten übernahmen die großen Häuser, was wahrscheinlich die Bausubstanz gerettet hat. Viele alte Häuser stehen bis heute, so dass San Telmo heute wieder sehr beliebt ist.

Jeden Sonntag findet auf der Plaza Dorrego ein Flohmarkt statt, der sich über die Straße Defensa fast bis in die Innenstadt von Buenos Aires zieht. Hier findet man sehr viele Dinge aus Europa, wie zum Beispiel alte Stiche von der Nordseeküste, Grammophone aus Deutschland und Silberbestecke bis zum Umfallen.

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.